Software-Oberflächen effizient lokalisieren

AIT und across kooperieren

KARLSBAD – Stuttgart, 06. November 2007. Die AIT AG und die across Systems GmbH sind eine Partnerschaft eingegangen. AIT ist Hersteller des Produktes Visual Localize, mit dessen Hilfe die Oberfläche von Software übersetzt wird. Dank der Anbindung von Visual Localize an den across Language Server können für die Software-Lokalisierung nun zentrale Sprachressourcen genutzt und nahtlos in die zentrale Steuerung von Übersetzungsprojekten integriert werden. So wird beispielsweise eine einheitliche und dadurch kostengünstige Übersetzung von Software-Oberflächen einerseits und Handbüchern sowie Hilfetexten andererseits sichergestellt.

Übereinstimmende Formulierungen finden sich bspw. in Software-Oberflächen und den entsprechenden Bedienungsanleitungen. Bei Maschinen müssen die Anweisungen aus den Informations- und Steuerungssystemen mit den Texten der korrespondierenden Wartungshandbücher identisch sein. Um Inhalte "aus einem Guß" sicherzustellen und die Übersetzungskosten zu minimieren, ist deshalb zwingende Voraussetzung, dass die verwendeten Formulierungen aus einer einheitlichen Quelle genutzt werden. Dies ist nun durch die Anbindung von Visual Localize an den across Language Server möglich.

Visual Localize ist ein Werkzeug, das speziell auf die Besonderheiten der Software-Lokalisierung zugeschnitten ist. Neben den Anforderungen einer konventionellen Übersetzung sind hier viele Besonderheiten zu beachten. Zum Beispiel müssen die Texte auch nach der Übersetzung in die dafür vorgesehenen Masken passen oder Tastenkombinationen müssen auch in der Zielsprache konsistent verwendet werden. Visual Localize wird von über 1.000 Kunden eingesetzt, darunter eine Vielzahl von Dax-Unternehmen.

Der across Language Server ist eine zentrale Plattform für alle Sprachressourcen und Übersetzungsprozesse im Unternehmen. Ein zentrales Translation Memory und Terminologiesystem sowie vernetztes

Arbeiten von Projektmanagern, Übersetzer und Korrektoren gewährleisten eine effiziente und konsistente Lokalisierung von Dokumenten unterschiedlichster Art. Offene Schnittstellen erlauben die Anbindung von Speziallösungen wie Visual Localize.

"Lokalisierung ist eine Querschnittsaufgabe, die alle Unternehmensbereiche durchzieht und nur dann effizient gelöst werden kann, wenn die eingesetzten Tools einheitlich für alle Mitarbeiter und Projekte, für alle Dokumentenformate und Verwendungszwecke zur Verfügung stehen", sagt AIT Vorstand Rudolf Günther. "Hierfür bietet across einen einzigartigen Ansatz, deshalb haben wir uns für diese Kooperation entschieden."

across Geschäftsführer Niko Henschen ergänzt: "Als zentrale Plattform für alle übersetzungsbezogenen Aufgaben im Unternehmen zeichnet sich across unter anderem durch offene Schnittstellen zur Anbindung korrespondierender Systeme aus. Wir freuen uns, dass mit AIT ein weiterer führender Hersteller sich diese Schnittstellen zunutze macht und seinen Kunden dadurch eine integrierte Gesamtlösung anbieten kann. Die Aufwände für die Adaption von Produkten und Dokumenten in andere Sprachen können damit erheblich reduziert und signifikante Kostenvorteile realisiert werden."

www.across.net

www.visloc.com

 

Infos zum Download:

ftp://ftp.across.net/press/across_AIT_ge_de.pdf

 


 

VISUAL LOCALIZE 8.2.3

28.04.2015

...ist da und steht zum Download bereit.

[mehr]

Visual Localize per USB-Dongle freischalten

07.01.2013

Visual Localize ist entweder mit Softwareschlüssel oder mit Hardwareschutz per USB-Dongle...

[mehr]
Alt-Text